Sprechzeiten
Mo, Mi & Do  8:00 - 17:00 Uhr
Di  8:00 - 19:00 Uhr
Fr  8:00 - 14:00 Uhr

Rezept-
anforderung »

Termin-
vereinbarung »

 

Dr. med. Christine Schulze


Fachärztin für Nuklearmedizin

*21.08.1962

 

Stationen des fachlich-klinischen Werdegangs:


2016 - dato
Fachärztin für Nuklearmedizin
Privatärztliche Schilddrüsen-Praxis Mainz-Kastei
Dr. med. Jung M. H. Reiermann

2007-2016
Fachärztin Nuklearmedizin
MVZ Praxis für Nuklearmedizin Mainz

2004-2007

Fachärztin Nuklearmedizin
Praxis Dr. M. Michaelis im St. Josefs-Hospital Wiesbaden

2002-2004
Assistenzärztin Innere Medizin/ Diabeteszentrum Bad Mergentheim
Prof. Dr. med. Haak

2001
Assistenzärztin Nuklearmedizin
Dr. Horst-Schmidt-Kliniken Wiesbaden, Prof. Dr. med. Spitz

1998
Fachgebietsbezeichnung: Fachärztin für Nuklearmedizin

1997-1999
Assistenzärztin Nuklearmedizin
Praxis Dr. med. Stabell Berlin

1998
Promotion
"Die Radiojodtherapie benigner Schiddrüsenerkrankungen: Analyse der Abhängigkeit des Therapieerfolgs von prätherapeutischen Faktoren"
Medizinische Fakultät Universität Hamburg
Prof. Dr. med. Clausen. Prof. Dr. med. Leisner

1993-1997

Assistenzärztin Nuklearmedizin
Allgemeines Krankenhaus St. Georg Hamburg, Prof. Dr. med. Leisner

1992-1993
Ärztin im Praktikum Innere Medizin
Medizinische Abteilung Knappschaftskrankenhaus Dortmund, Prof. Dr. med. Lamberts

1988-1992
Studienbegleitende MTRA (Medizinisch-technische Radiologieassistentin)
Evangelisches Krankenhaus Herne, Prof. Dr. med. Hüggenberg

1985
MTRA (Medizinisch-technische Radiologieassistentin)
Kinderradiologie Städtische Kliniken Dortmund, Prof. Dr. med. Mathias

1983-1985
MTRA-Ausbildung
Institut für Strahlendiagnostik Städtische Kliniken Dortmund, Prof. Dr. med. Mathias

1982-1983
MTRA-Praktikum
Radiologische Abteilung Knappschaftkrankenhaus Dortmund, Dr. med. Hering

Zusatzqualifikationen
Fachkunde Röntgen und Strahlenschutz

Mitgliedschaften
Berufsverband Deutscher Nuklearmedizin e.V. (BDN) www.bdn-online.de

Hochschulbildung

1985-1991: Studium der Humanmedizin an der Ruhr-Universität Bochum
1991: Abschluss durch die Ärztliche Prüfung (Drittes Medizinisches Staatsexamen)

Schulbildung

1968-1973: Augustinus-Grundschule Dortmund-Bracker
1973-1982: Geschwister-Scholl-Gymnasium Dortmund-Brackel